Details zur Veranstaltung

Indie / Pop

Fr 22.11.2024 20:00 Ghost Palace Label Night Vol. 1

The Doctorella | Daniel Benyamin

Eintrittspreise:

18 €

15 €

Ermäßigung (Schüler*innen/Studierende) 3,00 €, wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Ghost Palace Label Night Vol. 1

Diese Neuerfindung ist ein Volltreffer: The Doctorella aus Berlin verzaubern auf ihrem dritten Album „Mondscheinpsychose, Bordsteinrose“ (VÖ: September 2024) mit einer völlig neuartigen Melange aus Noise Rock und Trap, großen Melodien und leuchtenden Metaphern. Dream-Pop- Songs, die in den schwarzen Tiefgaragen deiner Seele spielen und sich zu hochfahrenden Survivors entwickeln. Durchschüttelnd und berührend, mit dem dichterischen Flow von Hip Hop, Dylan, Distelmeyer und Sylvia Plath. Wen wundert`s? The Doctorella ist die Band von den Grether-Schwestern, die auch als Autorinnen zu den bedeutendsten Stimmen des Pop-Feminismus im deutschsprachigen Raum gehören. Daniel Benyamin (ex Sea & Air) hat produziert und treibt als neuer Schlagzeuger die Songs auf die Spitze.

-------

Die Sehnsucht nach der Verbindung verschiedener Musikgenres verfolgt Daniel Benyamin schon seit Kindertagen. Die melancholischen Meisterwerke J. S. Bachs aus dem elterlichen Wohnzimmer verehrte er genauso wie obskure Wave-Bands, deren Platten er heimlich kaufen musste, da Rockmusik daheim verboten war. Bereits mit 12 Jahren manifestierte sich diese Verbindung aus Rebellion und Liebe in den großen, disharmonischen Melodien seiner ersten Punkband. Er verließ Schule und Zuhause mit 17 Jahren und begann mit seinen zahlreichen Bandprojekten zu touren.

Über 2000 Konzerte in 35 Ländern mit seinen Bands SEA + AIR und JUMBO JET, als Drummer der San Francisco Noise-Legende TOILING MIDGETS und Bassist von THE STROKES-Produzent Gordon Raphael, Touren mit unterschiedlichen Künstler*innen wie Sufjan Stevens, Whitney Houston und Jose Gonzales, tausende verkaufte Alben, 400 geschriebene Songs sowie diverse Filmsoundtracks von arte über Tatort und ein Top 50 Album später wagt Daniel Benyamin einen Neuanfang als Solokünstler.