Details zur Veranstaltung

Progressive Rock / Elektronisch

Mi 26.10.2022 20:00 Broken Window Syndrome

Online-Verkauf gestoppt.
Restkarten an der Abendkasse.

Gastmusiker: Carsten Netz

Eintrittspreise:

15 €

12 €

Ermäßigung (Schüler*innen/Studierende) 3,00 €, wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Fabian Wendt und Gabriel Schütz haben sich 1999 in Stuttgart kennengelernt und seit dem immer wieder in den verschiedensten musikalischen Projekten zusammen gearbeitet. Musikalisch wie freundschaftlich eng verbunden, beschlossen sie 2020 ein Duo ins Leben zu rufen, um ihre gemeinsame Leidenschaft für experimentelle Musik kompromisslos ausleben zu können. Gemeinsame Vorbilder: King Crimson, Nik Bartsch, Squarepusher, Autoryno, Amon Tobin.

Chapman Stick und Schlagzeug werden durch einen Loopplayer und einem Sequenzer ergänzt, es entstehen vielschichtige, atmosphärische und rhythmisch komplexe Strukturen, die von wuchtigen Rockriffs getragen werden. Detailliert ausgearbeitete Kompositionen sowie die Freude an der Improvisation und die Fähigkeit zu spontanen Kurswechseln, die sich aus dem freien Spielfluss und der intuitiven Kommunikation der beiden Musiker ergeben, zeichnen das Duo aus. Das dynamische und klangliche Sprektrum von Broken Window Syndrome ist bemerkenswert.

Als Solo-Gastmusiker laden Broken Window Syndrom zu diesem Anlass Carsten Netz ein. Der Stuttgarter Musiker erkundet für seine Solo-Performance die klangtiefen seiner Holzblasinstrumente. Im Fokus stehen neben ungewöhnlichen Tonartikulationen auch der Rhythmus der perkussiven Klappenpolster. Das Repertoire reicht von hauchfeinen Ansätzen der Luft bis hin zu obertonreichen Klangwolken, die elektronisch verfeinert und geschichtet werden. Carsten Netz hat an den Hochschulen für Musik in Würzburg und in Stuttgart Jazz- und Popularmusik studiert. Im Jahr 2001 war er Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und erhielt von der Stadt Rostock einen Förderpreis. Seine flexible und innovative Spielweise auf den verschiedenen Holzblasinstrumenten machen ihn zu einem gefragten Mitspieler und Solisten. Er hat sich in der Stuttgarter Musikszene als Grenzgänger zwischen populärer und experimenteller Musik einen Namen gemacht.