Details zur Veranstaltung

Elektronische Musik

Fr 14.05.2021 20:00 Cosmic Playgrounds #1

Freier Eintritt

Liam Byrne // Joasihno // Streaming-Konzert


 

 

Unter dem Titel „Cosmic Playgrounds“ veranstaltet das Dieselstrasse Kulturzentrum in Kooperation mit PODIUM Esslingen und dem Pop-Büro Region Stuttgart zwei digitale Konzerte, die sich dem weiten Feld elektronischer Kunst und Musik widmen.

Wie die letzten Jahre auch werden in diesem Rahmen Künstler:innen eingeladen, die sich auf besondere, innovative oder experimentelle Art und Weise ihrem Metier annähern. Der einzige Unterschied: den Umständen entsprechend können die Konzerte lediglich digital stattfinden.

Neben erfolgreichen und populären elektronischen Clubveranstaltungen gibt es Nischen, die zwar (manchmal) weniger tanzbar aber nicht minder interessant sind. Cosmic Playgrounds ist ein Spielplatz des Experimentierens und soll einen Raum geben, um zu improvisieren, Grenzen zu überschreiben, Genrebezeichnungen werden überflüssig. Das Format wird so zu einem Treffpunkt für Musiker:innen, Soundtüftler:innen und DJs unterschiedlicher Generationen. Es bietet einen Raum für für abstrakte, experimentierfreudige und das Publikum herausfordernde Musik. Den Spielmöglichkeiten sind dabei keine Grenzen gesetzt: von Mechanik über Elektronik, von analog bis digital - alles was der „Kosmos” zu bieten hat.


LIAM BYRNE widmet sich vor allem dem alten und dem ganz neuen Repertoire der Gambenmusik. Regelmäßig gräbt er unbekannte und wenig gespielte Werke des 16. und 17. Jahrhunderts aus oder arbeitet mit zeitgenössischen Komponisten wie Donnacha Dennehy, David Lang, Edmund Finnis, Nico Muhly und Valgeir Sigurðsson zusammen, um nur einige zu nennen, die in jüngerer Zeit Werke für ihn komponierten.

In seinem Set im Rahmen von Cosmic Playgrounds  verbindet Liam Byrne die Intimität seines Solo-Programms auf der lyra viol, einem englischen Gambeninstrument aus dem 17. Jahrhundert, mit elektronischer Verfremdung. Durch ein elaboriertes Mikrophon-System transformiert er den natürlichen Klang des Streichinstruments in eine neuartige, fast artifizielle, aber sehr persönliche Klangwelt. Sein Programm erzählt von Nähe, Entfremdung, Verlorensein und Trost. www.liambyrne.net 

Cico Beck (Aloa Input, The Notwist) und Nico Sierig sind zurück mit einem speziellem „in the box“ Set ihres regulären JOASIHNO Setups. Komplett verbaut in einem Koffer wurde diese kleine, komplett batteriebetriebene, „Mobile Disko“ für das Musizieren auf der Straße gebaut und zeigt alle Teile der Musik von Joasihno: Robotor-Instrumente, Klanginstallationen, analoge Synthesizer, Weltmusik-Percussion und Laptop-Musik. Joasihno’s Musik ist inspiriert von experimentellen Pionieren wie Mort Garson und der Melancholie der Kraut-Elektronika, mit Interesse an der zeitgenössischen Musikproduktion und in großer Bewunderung der Kanons von Moondog und den Patterns von Steve Reich. Psychedelische Maschinen-Straßenmusik aus München. www.joasihno.de


Das Konzert ist kostenlos. Den Stream findet ihr zu gegebener Zeit auf unserer Startseite.