• Das Kulturzentrum •

    

 

Das Kulturzentrum Dieselstrasse ist ein gemeinnützig anerkannter Verein. Er entstand im Jahre 1981 durch den Zusammenschluss diverser Esslinger Gruppen und Initiativen. Heute gibt es mehrere feste Bestandteile soziokultureller Arbeit. Neben einem laufenden Jazz-, Folk-, Rock- und Kabarettprogramm bieten wir regelmäßig Kindertheater, Frauendisco, Klassisches Frühstück und Disco.
Darüber hinaus verstehen wir uns als Forum für politische, soziale und ökologische Belange. Projekte, Diskussionsreihen und Vorträge zu aktuellen Themen sind ebenfalls Bestandteil unserer Arbeit.

Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, wie z.B. dem Kulturreferat der Stadt, dem Kommunalen Kino, der Württembergischen Landesbühne, der Stadtbücherei und vielen anderen gehört zu unserem Selbstverständnis.
Finanziell werden wir gefördert durch die Stadt Esslingen und das Land Baden-Württemberg sowie die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. Die durchschnittlich 320 Veranstaltungen pro Jahr werden von ca. 40 kontinuierlich arbeitenden ehrenamtlichen MitarbeiterInnen geplant und durchgeführt. Sie werden durch zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen unterstützt, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit, Geschäftsführung und Verwaltung kümmern.
Unser Veranstaltungsraum bietet Platz für 250 ZuschauerInnen bestuhlt und 350 unbestuhlt. Wir stellen unsere Räume auch Gruppen und Initiativen zur Verfügung. Ein Tanzsaal und ein Seminarraum stehen für Workshops und Kurse zur Verfügung. Die Räume kann man mieten. Bei Interesse rufen Sie uns einfach an.

Der Veranstaltungsbereich der Dieselstrasse (Zugang, Foyer, Saal, Toiletten) ist BARRIEREFREI.

Die Dieselstrasse in Zahlen
Ca. 320 Veranstaltungen im Jahr
35 000 Besucher jährlich
300 Mitglieder
40 aktiv mitarbeitende EhrenamtlerInnen in der Programmgruppe und hinter der Theke
2 feste Mitarbeiterinnen
1 Bundesfreiwilliendienstler

Finanziert wird das Kulturzentrum Dieselstrasse durch ca. 36 % städtische Zuschüsse und 14% Landesmittel, den Rest erwirtschaften wir selbst.