• Das Ehrenamt •

    
 

 

Das Kulturzentrum Dieselstrasse kann nur mit Hilfe ganz vieler Ehrenamtler funktionieren. Deshalb suchen wir ständig nach netten Leuten, die während der Veranstaltungen in der Kneipe, in der Technik, bei der Künstlerbetreuung oder an der Kasse helfen. Bei Interesse einfach in der Dieselstrasse unter Tel. 0711/388452 anrufen.

Ich engagiere mich in der Dieselstrasse, weil...


... ich da auf eine wilde Mischung von Menschen treffe, die unterschiedlichsten Programme miterleben kann und mir das Mitmachen in der entspannten und freundlichen Atmosphäre einfach Spaß macht.
Beate Reiner

... hier die Musik spielt.
Martin Bretting

... ich Lust auf Kultur in vielfältiger Weise habe und auch Spaß dran, meinen Teil zu einer gelungenen Veranstaltung beizutragen.
Claudia Deuble

... in der Dieselstrasse Kultur groß geschrieben wird. Vom Jazz zum Rock und den verschiedenen Diskos, Kabarett, Kindertheater usw. Ich finde es wichtig, Kultur zu bieten in allen Bereichen, für meinen Fall speziell die Kultur der Frauendisko.
Diana Egner

... Musik zu meinem Leben gehört. Dazu noch all die netten Leute vom Ehrenamt, die MusikerInnen, die Gäste...das macht einfach nur Spaß!
Eric Höllisch

... was ist schon tägliches Fernsehglotzen im Vergleich zu livehaftiger und authentischer Kultur aus erster Hand im Kulturzentrum Dieselstrasse? Darum bin ich dabei!
Manfred Müller

... kulturelle Vielfalt Grundlage jeglicher Kreativität ist.
Wolfgang Russ

... ich mich hier in meiner Freizeit sinnvoll einbringen kann und hier interessante Menschen treffe.
Franz Hoffmann

... meine Zeit dort gut investiert ist und ich auf ihr Programm nicht verzichten will.
Wolfgang Hinz-Rommel

... weil Kultur auch Lebensqualität bedeutet.
Luigi Röckle

... ich mich hier sehr wohl fühle. Ich kann meine Ideen einbringen, mitgestalten, tolle Events erleben, Kontakte pflegen und meine Freizeit sinnvoll gestalten.
Gerhard Külpp

... ich selbst musikalisch auf der Bühne aktiv bin und auch von dieser Seite her weiß, dass ohne die Ehrenamtlichen nicht viel bis gar nichts Bezahlbares in der Kulturszene in Deutschland laufen würde.
Hans Hepting

... ich Kabarett, vor allem das böse politische, einfach liebe und als Ehrenamtliche viele Kabarettisten persönlich kennenlernen kann.
Petra Hepting

 

... ich dadurch mit sehr unterschiedlichem Kulturangebot Kontakt habe und auf offene und nette Leute treffe.
Gisela Scheunemann

... es ein Leben neben der Arbeit geben muss und weil soziokulturelle Einrichtungen wie die Dieselstrasse wichtig sind.
Werner Veith

... es ja schließlich einer machen muss.
Michael Euen